Sonntag, 13.08.2017

KerweJazz

mit dem Tobias-LANGGUTH-Quartett

Tobias LANGGUTH, elektrische Gitarre und Gesang war und ist in diversen Bands tätig. Ende der Siebziger entwickelte er sich ganz in der Tradition des Bebop und Modern Jazz,
im Laufe der Achtziger Jahre wandte er sich stärker der brasilianischen Musik zu, um Ende der 90er Jahre den Gesang als weiteres Ausdrucksmedium zu entdecken.
Ab 2000 befasste er sich mit brasilianischer Musik um in jüngerer Zeit zu seinen ganz alten Wurzeln des Blues und der Rockmusik der 60er Jahre zurückzufinden.

Für das Konzert in Jockgrim hat Jazzgitarrist Tobias Langguth eine wahre All-Star-Besetzung zusammengestellt. Allen voran Pianist Kuno Schmid, den Tobias Langguth noch aus alten Stuttgarter Zeiten kennt, und der durch Zusammenarbeit mit internationalen Stars wie Bireli Lagrene, Frank Gambale, Josef Zawinul u. v. a. eine großartige internationale Karriere hinter wie auch noch vor sich hat. Schmid ist durchaus so etwas wie ein “geheimer Weltstar”, regelmäßig ist er in Los Angeles in Studios und für Filmmusikprojekte tätig, als Komponist und Arrangeur.

Rhythmusgruppenmäßig unterstützen der famose Wlad Larkin am Bass sowie Stefan Günther-Martens an den Drums, beide der Topliga der südwestdeutschen Jazzszene zuzurechnen.

Geplant sind Standards aus dem “Great American Songbook”, ein wenig Bossa Nova, Langguths brasilianische Note, und bluesig/funkige Anteile, selbige auch inspiriert von seinemNew Orleans Aufenthalt letztes Jahr.

Beginn: 11:00 h im Innenhof des Zehnthauses.

Platzreservierungen sind leider nicht möglich, bitte kommen Sie rechtzeitig.

Eintritt: 12,00 € (ermäßigt 10,– €)

tobias_langguth_bluetele_i1.jpg

Hier geht’s zur Homepage von Tobias Langguht:

www.tobiaslangguth.de