27.08. - 24.09.2017

Kunstausstellung “ALBERT-HAUEISEN-PREIS 2017″

Der Landkreis Germersheim vergab 2017 zum 19. Mal den von ihm zur Förderung der bildenden Kunst gestifteten „Albert-Haueisen-Kunstpreis“.
Der mit insgesamt 7.000 Euro dotierte Kunstpreis wird gemeinsam für Malerei, Grafik und Plastik vergeben.

Landrat Dr. Fritz BRECHTEL übergab am Sonntag, 27. August 2017
im Zehnthaus Jockgrim die Kunstpreise.

Den Albert-Haueisen-Kunstpreis 2017 erhielt Frau Natascha BRÄNDLI, Burrweiler,
den Förderpreis erhielt Birte Svea METZDORF, Landsur.

Die Preisträgerinnen erhalten die Möglichkeit, im Jahr 2018 im „Zehnthaus Jockgrim“ auszustellen.

die-preisubergabe.png

——————————-

Die Kreisvolkshochschule Germersheim bietet am Freitag, 22. September 2017 um 20.00 Uhr
eine Führung durch die Ausstellung an.:
Kurs-Nr. 2017kv308 - Kosten: 5,– €.

Unter fachkundiger Führung von Brigitte Sommer werden die Teilnehmenden durch die Ausstellung geführt.
Dabei wird kurz die Geschichte und Entstehung des Haueisenpreises erklärt. Das Hauptaugenmerk liegt auf der Vermittlung der präsentierten Kunstwerke. Über die Wirkung und Aussage der einzelnenn Exponate wird ebenso diskutiert wie über die verschiedenen künstlerischen Techniken

Öffnungszeiten generell: nur während der Kunstausstellungen:
Fr. 20 – 22 h, Sa. 15 – 17 h, So. 11 – 17 h

Hier geht’s zu den homepages der beiden Künstlerinnen:

www.nataschabraendli.de (Hauptpreis)

www.birtesveametzdorf.de (Förderpreis)

.
und zur Kuratorin des zehnthauses: www.brigitte-sommer.de

Hier finden Sie unseren Einladungsflyer:

einladung_albert-haueisen-preis_2017.pdf